DE/Prabhupada 0283 - Unser Programm ist zu lieben

From Vanipedia
Jump to: navigation, search
Go-previous.png Vorherige Seite - Video 0282
Nächste Seite - Video 0284 Go-next.png

Unser Programm ist zu lieben - Prabhupāda 0283


Lecture -- Seattle, September 30, 1968

Prabhupāda: Govindam ādi-puruṣaṁ tam ahaṁ bhajāmi.

Gottgeweihte: Govindam ādi-puruṣaṁ tam ahaṁ bhajāmi.

Prabhupāda: So, unser Programm ist es Govinda, die ursprüngliche Person, mit Liebe und Hingabe zu verehren - Govindam ādi-puruṣaṁ. Das ist Kṛṣṇa-Bewusstsein. Wir lehren die Menschen, Kṛṣṇa zu lieben, das ist alles. Unsere Liebe an die ihr gebührende Stelle zu platzieren, das ist unser Programm. Jeder möchte lieben, aber er wird frustriert, da seine Liebe nicht auf die richtige Stelle gerichtet wird. Die Menschen verstehen es nicht. Ihnen wird gelehrt: "Zuallererst liebe deinen Körper." Dann, ein bisschen ausgeweitet: "Liebe deinen Vater und deine Mutter." Dann: "Liebe deinen Bruder und deine Schwester." Dann: "Liebe deine Gesellschaft, liebe dein Land, liebe die ganze menschliche Gesellschaft, die Menschheit."

Aber diese erweiterte Liebe, diese sogenannte Liebe, wird dir keine Zufriedenheit geben, bis du den Punkt erreichst, wo du sie auf Kṛṣṇa richtest. Dann wirst du zufrieden sein. Wie wenn du einen Stein ins Wasser, in einen See wirfst, dann beginnen sich sofort kreisförmige Wellen zu bilden. Die Kreise werden größer und größer und größer, bis sie das Ufer erreichen und stoppen. Bis die Kreise das Ufer des Sees erreichen dehnen sie sich weiter aus. Auch wir müssen uns ausdehnen, die Liebe ausdehnen. Ausdehnen bedeutet, dass es zwei Arten gibt. Wenn ihr versucht die Gesellschaft, euer Land, alle Menschen und dann weiter, alle Lebewesen, etc. zu lieben...

Aber wenn ihr einfach versucht, Kṛṣṇa zu lieben, dann ist alles andere mit inbegriffen. Es ist so schön. Kṛṣṇa bedeutet: Der All-Anziehende, Er beinhaltet alles. Warum alles? Weil Kṛṣṇa der Mittelpunkt ist. Wie in einer Familie, wenn ihr euren Vater liebt, dann liebt ihr eure Brüder, Schwestern, den Diener deines Vaters, das Zuhause eures Vater, die Frau eures Vaters, also eure Mutter, jeden. Der zentrale Punkt ist der Vater. Dies ist nur ein grobes Beispiel. So ähnlich, wenn ihr Kṛṣṇa liebt, wird sich eure Liebe überallhin ausbreiten.

Ein weiteres Beispiel: Wenn ihr einen Baum liebt, die Blätter, die Blüten, die Zweige, den Stamm, alles. Ihr gießt einfach Wasser an die Wurzeln, dann wird euer Liebesdienst dem ganzen Baum helfen. Wenn ihr eure Landsleute liebt, wenn ihr sehen wollt, dass eure Landsleute gebildet werden, wirtschaftlichen, geistigen und körperlichen Fortschritt machen, was werdet ihr dann tun? Ihr zahlt Steuern an die Regierung. Ihr haltet euer Einkommen nicht zurück. Ihr zahlt lediglich Steuern an die zentrale Regierung und es wird an das Bildungsministerium weitergereicht werden, zum Verteidigungsministerium, zum Gesundheitsamt, überallhin. Deshalb...

Das sind grobe Beispiele, doch wenn ihr tatsächlich alles lieben wollt, dann versucht einfach Kṛṣṇa zu lieben. Ihr werdet nicht enttäuscht werden, denn das ist vollkommen. Wenn diese Liebe vollständig ist, dann werdet ihr nie mehr frustriert sein. Einfach wie wenn ihr euch sattgegessen habt. Wenn ihr völlig gesättigt seid, dann sagt ihr: "Ich bin zufrieden. Jetzt möchte ich nichts mehr."