DE/Prabhupada 0296 - Obwohl Lord Jesus Christus gekreuzigt wurde änderte er nie seine Meinung

From Vanipedia
Jump to: navigation, search
Go-previous.png Vorherige Seite - Video 0295
Nächste Seite - Video 0297 Go-next.png

Obwohl Lord Jesus Christus gekreuzigt wurde änderte er nie seine Meinung
- Prabhupāda 0296


Lecture -- Seattle, October 4, 1968

Es gibt Beweise in den Veden, dass es Gott gibt. In jeder Schrift, jede große Persönlichkeit, Gottgeweihter, Stellvertreter Gottes... Genau wie Lord Jesus Christus, er gab Informationen über Gott. Obwohl er gekreuzigt wurde änderte er nie seine Ansichten. So, wir haben Beweise aus den Schriften, aus den Veden, von großen Persönlichkeiten, und doch... Wenn ich sage: "Gott ist tot. Es gibt keinen Gott". Was für eine Art Mensch bin ich? Das wird Dämon genannt. Sie werden es nie glauben. Sie werden nie gauben... Das genaue Gegenteil von einem Dämonen ist budhā. Budhā bedeutet sehr intelligenter, weiser Mensch. Im Caitanya-caritāmṛta heißt es darum: kṛṣṇa ye bhaje se baḍa catura. Jeder, der sich von Kṛṣṇa angezogen fühlt und Ihn liebt... Verehren heisst lieben. Am Anfang ist es Verehrung, doch am Ende ist es Liebe. Verehrung.

So, iti matvā bhajante māṁ budhā. Jeder der weise, der intelligent ist, der weiß, daß Kṛṣṇa die Ursache aller Ursachen ist...

īśvaraḥ paramaḥ kṛṣṇaḥ
sac-cid-ānanda-vigrahaḥ
anādir ādir govindaḥ
sarva-kāraṇa-kāraṇam
(Bs. 5.1)

Sarva-kāraṇa: Alles hat eine Ursache, Ursache und Wirkung. Wenn ihr herausfinden wollt, was die Ursache dafür ist, was die Ursache hierfür ist, was die Ursache hierfür ist, dann werdet ihr am Ende Kṛṣṇa finden. Sarva-kāraṇa-kāraṇam. Und im Vedānta heisst es: janmādy asya yataḥ (SB 1.1.1). Ihr könnt nicht sagen, dass etwas automatisch entstanden ist. Das ist Dummheit. Alles hat eine Quelle der Erzeugung. Alles. Das ist Intelligenz. Behauptet nicht das Gegenteil, wie der moderne Wissenschaftler: "Es gab einen Klumpen und dadurch entstand -vielleicht- die Schöpfung." Seht ihr dieses "vielleicht". Also diese Art von Wissen ist nutzlos. Ihr müsst es herausfinden. Wenn ich den Wissenschaftler frage: "Was ist die Ursache dieses Klumpen?" können sie es nicht beantworten. So, findet die Ursache heraus und ihr werdet finden, dass... Wenn man nicht finden kann, dann muss man folgen. Mahājano yena gataḥ sa panthāḥ (CC Madhya 17.186). Wir müssen den autorisierten ācāryas folgen. Wenn du ein Christ bist, folge Jesus Christus. Er sagt: "Es gibt Gott." Dann akzeptiere, dass es Gott gibt. Er sagt: "Gott hat das erschaffen. Er sagte: 'Es werde' und es ward." Und wir akzeptieren das: "Ja, Gott erschuf." Auch hier in der Bhagavad-gītā sagt Gott, Kṛṣṇa: "Ahaṁ sarvasya prabhavo" (BG 10.8) - "Ich bin der Ursprung." Gott ist der Ursprung der Schöpfung. Sarva-kāraṇa-kāraṇam: (Bs. 5.1) Er ist die Ursache aller Ursachen.

Wir müssen die Beispiele großer Persönlichkeiten nehmen, wir müssen autorisierte Bücher und die Veden studieren und wir haben Ihrem Beispiel zu folgen. Dann ist Kṛṣṇa-Bewusstsein oder Gottvesverwirklichung, oder Gottesbewusstsein nicht schwierig. Es ist sehr einfach. Es gibt keine, ich möchte sagen, keine Stolpersteine, auf dem Weg zu eurem Verständnis, was Gott ist. Es ist alles vorhanden, die Bhagavad-gītā ist da, das Śrīmad-Bhāgavata ist da. Ebenso wie in eurer Bibel, im Koran, überall. Ohne Gott kann es kein Buch, keine Schrift geben. Heutzutage werden natürlich so viele Sachen fabriziert. Doch in jeder menschlichen Gesellschaft ist die Vorstellung von Gott vorhanden - entsprechend der Zeit, entsprechend der Menschen, doch die Idee ist da. Jetzt müsst ihr verstehen, jijñāsā. Deshalb sagt das Vedānta-sūtra dass ihr versuchen sollt, Gott durch Fragen zu verstehen. Dieses Fragen ist sehr wichtig.