DE/Prabhupada 0420 - Denkt nicht, dass ihr Diener dieser Welt seid

From Vanipedia
Jump to: navigation, search
Go-previous.png Vorherige Seite - Video 0419
Nächste Seite - Video 0421 Go-next.png

Denkt nicht, dass ihr Diener dieser Welt seid
- Prabhupāda 0420


Lecture & Initiation -- Seattle, October 20, 1968

Prabhupāda: (Chantet Mantras für die Feuerzeremonie, Gottgeweihte wiederholen) Danke, Nun gebt mir die Perlenketten. Die Perlenketten. Jemand... (Prabhupāda chantet auf den Perlen, Gottgeweihte chanten japa) Wie ist dein Name?

Bill: Bill.

Prabhupāda: Also dein spiritueller Name ist Vilāsa-vigraha. Vilāsa-vigraha. V-i-l-a-s v-i-g-r-a-h-a. Vilāsa-vigraha. Du fängst hier an, große Perle: Hare Kṛṣṇa, Hare Kṛṣṇa, Kṛṣṇa Kṛṣṇa, Hare Hare; Hare Rāma, Hare Rāma, Rāma Rāma, Hare Hare. Dieser Finger sollte nicht berühren. Ebenso die nächste. Auf diese Weise kommst du zu dieser Seite, fange von hier wieder an zu dieser Seite. Deine Gottbrüder werden es dir beibringen. Und es gibt zehn Arten von Vergehen, die du vermeiden sollst. Das werde ich erklären. Du hast das Papier bekommen, diese zehn Arten von Vergehen?

Schüler: Ja.

Prabhupāda: Verneige dich. (Wort für Wort mit Vilasa-vigraha wiederholend) nama oṁ viṣṇu-pādāya kṛṣṇa-preṣṭhāya bhū-tale śrīmate bhaktivedānta svāmin iti nāmine Chante Hare Kṛṣṇa und sei glücklich. Danke. Hare Kṛṣṇa. (Gottgeweihte chanten japa) Dein Name?

Rob: Rob.

Prabhupāda: Rob. So, dein spiritueller Name ist Revatīnandana. R-e-v-a-t-i, Revatī, nandana, n-a-n-d-a-n. Revatīnandana bedeutet Sohn Revatis. Revati war eine der Ehefrauen von Vasudeva, Kṛṣṇas Stiefmutter. Und Balarāma war sein Sohn. So Revatīnandana bedeutet Balarāma. Revatīnandana dāsa brahmacārī, dein Name. Chanten beginnt von hier und dann so weiter. Hare Kṛṣṇa Hare Kṛṣṇa Kṛṣṇa Kṛṣṇa Hare Hare, Hare Rāma Hare Rāma Rāma Rāma Hare Hare. Dann die nächste. So kommst du auf diese Seite, fängst von hier wieder an. Deine Gottbrüder werden es dir zeigen. Verneige dich. Verneige dich. (Wort für Wort mit Revatīnandana wiederholend) nama oṁ viṣṇu-pādāya kṛṣṇa-preṣṭhāya bhū-tale śrīmate bhaktivedānta svāmin iti nāmine Jetzt nimm deine Perlen. Fang an. Chante. (Die Gottgeweihten chanten japa) Woraus ist das gemacht? Metall? Warum ist es so schwer?

Junger Mann: Es ist ein Samen Swamijī.

Prabhupāda, : Oh, es ist ein Samen? Was für ein Samen ist das?

Junger Mann: Ich weiß es nicht. Ein großer Samen.

Prabhupāda: Es ist sehr schwer. Genau wie eine Patrone. Kṛṣṇa Patrone. (Gelächter) (Die Gottgeweihten chanten japa) So, dein spiritueller Name ist Śrīmatī dāsī. Śrīmatī. S-r-i-m-a-t-i. Śrīmatī dāsī. Śrīmatī bedeutet Rādhārāṇī.

Śrīmatī: Bedeutet was?

Prabhupāda: Śrīmatī bedeutet Rādhārāṇī. So, Rādhārāṇī dāsī bedeutet, du bist eine Dienerin Rādhārāṇīs. Denke nicht, dass du eine Dienerin dieser Welt bist. (Kichert) Es ist ein sehr glücklicher Umstand, Dienerin Rādhārāṇīs zu werden. Ja. So, Śrīmatī dāsī, dein Name. So, du wirst von hier beginnend chanten, Hare Kṛṣṇa Hare Kṛṣṇa Kṛṣṇa Kṛṣṇa Hare Hare, Hare Rāma Hare Rāma Rāma Rāma Hare Hare. Dann die nächste. Auf diese Weise komm zu dieser Seite und beginne wieder. Sechzehn Runden mindestens. (Wort für Wort mit Srimati wiederholend) nama oṁ viṣṇu-pādāya kṛṣṇa-preṣṭhāya bhū-tale śrīmate bhaktivedānta svāmin iti nāmine Gut. Nimm. Sei glücklich.

Śrīmatī: Hare Kṛṣṇa.

Prabhupāda: So, wo ist das Papier, die zehn Arten von Vergehen? Wo ist das Papier? Es gibt drei Stufen des Chantens. Was ist das?

Junger Mann: Es ist ein Bild, das sie gemalt hat.

Prabhupāda: Oh, du hast das gemalt? Gut. Sehr schön. Vielen Dank.

Jahnava: Mit deiner Segnung, würdest du dies zu Sharon geben? Würdest du dies mit deiner Segnung zu Sharon geben?

Junger Mann: Śrīmatī dāsī.

Prabhupāda: Oh. Es ist eine Überreichung.

Srimati: Vielen Dank.