DE/Prabhupada 0262 - Denkt immer "unser Dienst ist nicht vollständig"

From Vanipedia
Jump to: navigation, search
Go-previous.png Vorherige Seite - Video 0261
Nächste Seite - Video 0263 Go-next.png

Denkt immer "unser Dienst ist nicht vollständig" - Prabhupada 0262


Lecture -- Seattle, September 27, 1968

Tamāla Kṛṣṇa: Prabhupāda, was ist, wenn wir wissen, dass wir dienen sollten und wir dienen wollen aber der Dienst so schlecht ist.

Prabhupāda: Ja. Denkt niemals, dass der Dienst perfekt ist. Das wird euch auf der vollkommenen Ebene halten. Ja. Wir sollten uns immer denken, dass unser Dienst nicht vollständig ist. Ja. Das ist sehr gut. Genau wie Caitanya Mahāprabhu uns gelehrt hat, dass... Er sagte: "Meine lieben Freunde, bitte nehmt es von mir an, dass ich nicht eine Prise Glauben an Kṛṣṇa besitze. Wenn ihr nach dem Grund meines Weinens fragt, dann ist die Antwort, dass ich nur angebe, dass ich ein großer Gottgeweihter bin. Tatsächlich besitze ich nicht eine Prise Liebe zu Kṛṣṇa. Dieses Weinen ist einfach meine Show, Schauspielerei." - "Warum sagst Du das? " - "Nun, es ist eine Tatsache, dass ich immer noch lebe ohne Kṛṣṇa zu sehen. Das bedeutet, ich habe keine Liebe für Kṛṣṇa. Ich lebe immer noch. Ohne Kṛṣṇa zu sehen hätte ich schon vor langer Zeit sterben sollen." So, wir sollten so denken. Das ist das Vorbild. Egal wie perfekt ihr darin seid Kṛṣṇa zu dienen, ihr solltet stets wissen, dass...

Kṛṣṇa ist unbegrenzt, daher kann euer Dienst Ihn nicht vollständig erreichen. Er wird immer unvollkommen bleiben, weil wir begrenzt sind. Aber Kṛṣṇa ist so gütig. Wenn ihr Ihm aufrichtig einen kleinen Dienst darbringt, dann akzeptiert Er das. Das ist die Schönheit Kṛṣṇas. Svalpam apy asya dharmasya trāyate mahato bhayāt. Und wenn Kṛṣṇa einen kleinen Dienst von euch akzeptiert, dann ist euer Leben ruhmreich. So, es ist nicht möglich Kṛṣṇa vollkommen zu lieben, Ihm vollkommenen Dienst darzubringen, da Kṛṣṇa unbegrenzt ist.

Es gibt einen Vorgang der Verehrung der Ganga in Indien. Die Ganga gilt als ein heiliger Fluss. Also sie verehren die Ganga, den Fluss Ganga, indem sie Wasser aus der Ganga entnehmen und es ihr darbringen. Angenommen in einem kleinen Topf wie diesem, entweder in einem Topf oder eine Handvoll, ihr nehmt etwas Wasser von der Ganga und mit eurer Hingabe und einem Mantra bringt ihr der Ganga das Wasser dar. Ihr nehmt also ein Glas Wasser aus der Ganga und opfert es der Ganga, was ist der Gewinn und Nutzen oder Verlust oder Gewinn für die Ganga? Wenn ihr der Ganga ein Glas Wasser entnehmt und es ihr dann wieder darbringt, was ist dann der Gewinn und Nutzen für die Ganga? Aber euer Vorgang, euer Glaube, eure Liebe für Mutter Ganga - "Mutter Ganga, ich bringe dir ein wenig Wasser dar", das wird akzeptiert.

In ähnlicher Weise, was haben wir Kṛṣṇa anzubieten? Alles gehört Kṛṣṇa. Jetzt haben wir diese Früchte geopfert. Gehören die Früchte uns? Wer hat diese Früchte produziert? Habe ich sie produziert? Gibt es irgendein menschliches Gehirn, welches Obst, Getreide, Milch produzieren kann? Sie sind solche großartigen Wissenschaftler. Nun lasst sie produzieren. Die Kuh frisst Gras und liefert euch Milch. So, warum verwandelt ihr jetzt nicht durch euren wissenschaftlichen Vorganges Gras in Milch? Dennoch werden die Gauner nicht zustimmen dass es Gott gibt. Seht ihr! Sie wurden zu solchen Halunken: "Wissenschaft". Und was ist eure Wissenschaft, Unsinn? Ihr seht, dass die Kühe Gras fressen und euch Milch liefern. Warum gebt ihr das Gras nicht eurer Frau und nehmt Milch von ihr? Warum kauft ihr? Aber wenn ihr dieses Gras einem menschlichen Wesen anbieten, dann wird es sterben. So, in allem, das Gesetz Kṛṣṇas, oder das Gesetz Gottes, es arbeitet.

Und dennoch sagen sie: "Gott ist tot. Es gibt keinen Gott. Ich bin Gott." Ihr tut es so. Sie wurden zu solchen Schurken und Narren. Warum kommen sie nicht zu diesem Treffen ? "Oh, der Swamiji spricht von Gott, alte Kammellen. (Lachen) Lasst uns etwas Neues entdecken." Seht ihr? Und wenn jemand nur Unsinn spricht, dann "Oh, er ist..." Er sprach vier Stunden lang über Nichts. Seht nur. Jemand in Montreal, ein Gentleman: "Swamiji, er ist so wundervoll, er sprach vier Stunden lang über Nichts." Sie sind solche Narren, dass sie vier Stunden lang von Nichts hören wollten. Seht ihr? (Gelächter) Was ist der Wert von Nichts? Und Sie verschwenden 4 Stunden lang Ihre Zeit? Schließlich ist es Nichts.

Also, die Leute wollen das. Die Leute wollen das. Wenn wir einfache Dinge sagen:"Gott ist groß, Du bist der Diener, der ewige Diener. Du hast keine Macht. Du bist immer von Gott abhängig. Richte einfach deine Neigung zu dienen auf Gott, du wirst glücklich sein." - "Oh, das ist nicht sehr schön." So, sie wollen betrogen werden. Daher kommen so viele Betrüger, betrügen und gehen fort, das ist alles. Die Leute wollen betrogen werden. Sie wollen keine einfachen Dinge.